Vier Tage FEXPO

Seit Donnerstag findet hier in Camiri eine Messe statt, die FEXPO. Im großen Fußballstadion von Camiri sind etliche Zelte aufgestellt. An manchen Buden wird Essen und Trinken verkauft, an anderen präsentieren sich Firmen aus der Region. Also es ist einer Messe in Deutschland sehr ähnlich. Ein Unterschied ist vielleicht, dass die meisten Leute hier erst am Abend zur Messe gehen, weil es dann bis spät in die Nacht Live-Musik gibt.

Ich war nur Freitag auf der Messe und war eher enttäuscht. Schon seit Monaten hängen hier Werbeplakate für die Messe aus, aber trotzdem war sie eher schlecht besucht. Für den bolivianischen Durchschnittsverdiener ist ein Messebesuch auch ziemlich teuer. Alle Speisen und Getränke kosten etwa das Doppelte vom Normalpreis. Außerdem muss man für den ganzen Spaß auch noch 20Bs (2€) Eintritt zahlen.

Es ist weiterhin warm und ein Großteil meiner freien Zeit verbringe ich am Fluss, der wirklich so etwas, wie die Attraktion Camiris ist. Es sind immer unglaublich viele Bolivianer im und am Fluss. Es wird gebadet, gefischt und die eine oder andere Hausfrau wäscht die dreckigen Klammotten.

Obwohl meine Zeit hier in Camiri relativ kurz ist, lebt man sich hier super ein. Der Bolivianer ist einfach an sich super offen und so lernt man unglaublich viele Leute kennen. So übe ich zum Beispiel mit der Besitzerin meiner  Lieblings-„tienda“ (so etwas wie ein Kiosk, oder Minimarkt) ab und zu Englisch.

Ja die Hälfte meiner Camirizeit ist rum. Ich freue mich auf drei weitere tolle Wochen hier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s