Abschiedsfeier und heiße Quellen

Nach zwei Tagen hatte ich meine Krankheit überstanden und so konnte ich am Donnerstag und Freitag schon wieder arbeiten. Auf der Farm ist es zurzeit ungemein anstrengend und so zieren Blasen meine Hände. Es dauert wohl noch ein bisschen bis ich die Hornhaut eines Landwirtes aufgebaut habe. Im „Centro Aleman“ ist es dann genau das Gegenprogramm, da ist es nachmittags ruhig.

Am Wochenende war es mal wieder etwas kühler. Samstagabend habe ich zum ersten Mal Regen hier in Bolivien erlebt, es war allerdings auch nur ein kurzer Schauer.

Trotz des schlechten Wetters haben wir uns nicht abschrecken lassen und am Samstagabend eine Feier in unserem Garten veranstaltet. Anlass war der Abschied einer Freiwilligen, die diese Woche nach einem Jahr hier, zurück nach Deutschland fliegt. Letztendlich hielt das Wetter dann doch und es wurde bis zum Morgengrauen getanzt.

Am Sonntag hieß es dann erst einmal aufzuräumen. Gegen Mittag brachen wir dann auf Richtung Fluss. Diesmal fuhren wir mit dem Taxi etwas weiter raus und erreichten schließlich eine Stelle, wo sich der Fluss seinen Weg durch einen Berg gesucht hat. Eine Stunde wanderten wir durch die Schlucht, die etliche herrliche Anblicke bot und die größte touristische Attraktion hier ist.

Schließlich erreichten wir eine Stelle, an der heißes Wasser aus einem Felsen strömte. Und so saßen wir den ganzen Tag in der natürlichen Badewanne. In der Abenddämmerung ging es dann zurück nach Hause.

Jetzt bricht meine vorletzte Woche hier in Camiri an, die ich ab Donnerstag in Santa Cruz verbringen werde. Der erste große Abschied rückt näher…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s